Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen auf die Sie nicht verzichten können. Sie können ihren Beruf nur dann ausüben, wenn Sie vollkommen gesund sind. Ihr Beruf und Ihre Fähigkeiten sind somit Ihr wichtigstes Eigenkapital.

Was eine Berufsunfähigkeits­versicherung ist und welchen Nutzen Sie Ihnen bringt!

Häufige Krankheiten wie Rückenschmerzen oder psychische Erkrankungen, lösen mittlerweile mehr als die Hälfte aller Berufsunfähigkeiten aus. Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren zuletzt ausgeübten Beruf zu mindestens 50 % nicht mehr nachgehen können, erhalten Sie mit einer geeigneten Berufsunfähigkeitsversicherung weiterhin Geld. Dabei sollten Sie darauf achten, dass das Enddatum der Berufsunfähigkeitsversicherung so gewählt wird, dass im direkten Übergang die reguläre Altersrente beginnt. Gerade Ärzte sind mental und körperlich sehr hohem Stress ausgesetzt. Dabei gilt die Tatsache, dass sie eine ständige Verantwortung für das Leben anderer haben. Nachtdienste oder Überstunden werden geleistet und oftmals müssen sie auf Abruf innerhalb weniger Minuten verfügbar sein. Viele Ärzte geben zudem Ihre Praxen auch nach dem 60. Lebensjahr noch lange nicht auf.

Beachtet man die Studie der deutschen Ärzteversicherung aus dem Jahre 2015, liegt bei über 31 % der berufsunfähigen Ärzte eine psychische Erkrankung vor. Bei rund 29 % wurde die Diagnose Krebs festgestellt. Daher empfehlen wir jedem Arzt, sich über Risiken solcher Art bewusst zu werden und frühzeitig über eine Absicherung nachzudenken. Ärzte werden zwar zudem durch die berufsständische Versorgung abgesichert, können diese aber nur in absoluten Härtefällen in Anspruch nehmen. Daher sollten Ärzte zusätzlich noch eine private Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch nehmen.

Wann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte sinnvoll?

Der Berufsweg hin zum Arzt bedeutet eine lange Durststrecke hinzulegen. Die Regelstudienzeit bei Medizinern ist viel länger als bei allen anderen Akademikern. Anschließend folgt auch noch die jahrelange Ausbildung. Während dieser Zeit investieren Sie nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch eine ganze menge Geld. Möchten Sie nach Abschluss ihres Studiums nicht in einem Krankenhaus oder einer Klinik praktizieren, geht der Weg hin zu einer eigenen Praxis. Dazu wird in aller Regel ein recht großes Bankdarlehen benötigt. Daher sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung immer auch dann vorhanden sein, wenn man auf sein (regelmäßiges) Einkommen angewiesen ist. Beachten Sie auch, dass je jünger Sie mit dem Einzahlen in die Berufsunfähigkeitsversicherung beginnen, desto niedriger ist der anfallende Beitrag.

Tipp: Alle bis 35 Jahre profitieren von günstigeren Versicherungen. Hierunter fallen dann u.a. Studierende und auch Auszubildende.

Ganz schmerzhaft wird es, wenn Sie als praktizierender Arzt aufgrund einer plötzlich anfallenden Krankheit nicht mehr Ihrer eigentlichen ärztlichen Tätigkeit nachgehen können. Die Tatsache die gelernten Fähigkeiten nicht mehr ausführen zu können, zieht vielen den Boden unter den Füßen weg. Damit Ihnen genau das nicht passiert, sollten sich Ärzte frühzeitig einer Berufsunfähigkeitsversicherung widmen. Von der Berufsunfähigkeitsversicherung werden Mediziner zudem oft der niedrigsten Risikogruppe zugeordnet. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie im Vergleich zu anderen Berufsgruppen geringere Beiträge zahlen müssen.

Wichtig: Nur eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt davor, nicht eine Tätigkeit auszuführen, die weder Ihrem Status noch ihrer Qualifikation entspricht.

Eine BU-Versicherung fällt auch gerne unter den Begriff Erwerbsminderungsrente. Zum Nachteil gehört hier allerdings, dass Abschläge, Krankenkassenbeiträge und Steuern abgezogen werden. Glaubt man dem Durchschnitt, bleiben dann gerade mal 736 Euro für den gesamten Monat. Das wäre gleichzusetzen mit dem aktuellen Hartz IV-Niveau. Ganz schwierig wird es für Selbstständige, Freiberufler und Berufsanfänger. Sie haben keinen gesetzlichen Rentenanspruch.

Für wen macht sie Sinn?

Grundsätzlich ist eine BU-Versicherung einfach für absolut jeden sinnvoll. Sich abzusichern heißt auch, beruhigt schlafen zu können, beruhigt seiner Lebensplanung nachgehen zu können. Jeder Mediziner, der eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, kann dies bis zum vollendeten 55. Lebensjahr tun.

Welche Laufzeiten sollte man wählen?

Beim Abschluss einer BU-Versicherung sollten, Sie immer darauf achten, dass diese bis zur normalen Rente läuft. Das heißt, bis zum 60. Lebensjahr besser noch bis zum 76. Lebensjahr.

Wie hoch sollte der Beitrag für die Berufsunfähigkeitsrente ausfallen?

In der Regel fallen nicht mehr als 60 % vom Bruttolohn bzw. 75 % Ihres Nettoeinkommens an. Sie darf allerdings nicht mehr als 60 % Ihres durchschnittlichen Jahresbruttogehalts der letzten 3 Jahre überschreiten.

Wann tritt die Berufsunfähigkeitsversicherung in Kraft?

Sie haben einen uneingeschränkten Anspruch auf Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn Ihnen ein Ausfall von mindestens 6 Monaten durch ihren zuständigen Arzt bestätigt wird. Auch dann, wenn keine ganz klare Prognose seitens Ihres praktizierten Arztes abgegeben werden kann. Dabei gilt es aber zu beachten, dass Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung mindestens schon 6 Monate vorab gezahlt wurde.

Was ist mit Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn Sie Ihrer ursprünglichen Tätigkeit nicht mehr nachgehen können?

Generell steht Ihrem Wechsel nichts im Weg. Soweit der vereinbarte Beitrag rückstandslos weiterhin von Ihnen gezahlt wird, ist Ihrer folgenden Berufstätigkeit keiner Änderung unterlegen und wird automatisch weiter versichert.

Unterschied zwischen der Zahlung vom Versorgungswerk und Ihrer privaten Berufunsunfähigkeitsversicherung

Einen großen Unterschied zwischen dem berufsständigen Versorgungswerk und Ihrer privaten BU-Versicherung gibt es allemal. Das Versorgungswerk ist verpflichtet, auch bei Vorerkrankungen zu versichern. Da sieht es bei den Privaten schon wieder etwas anders aus. Die private Berufsunfähigkeitsversicherung kann und wird eine Risikobefragung durchführen. Hierbei kann der Abschluss durch die ausgebende Versicherung verweigert werden. Das Versorgungswerk zahlt im schlimmsten Fall erst dann wenn Sie ihr Existenzminimum erreicht haben.

Beispiel: Wenn Sie als Arzt ihren Beruf als Chirurg nicht mehr ausüben können, Ihnen es aber noch ermöglicht ist angehende Ärzte zu unterrichten, wird vom Versorgungswerk keine Zahlung geleistet. Hier kommt dann Ihre private Berufsunfähigkeitsversicherung zu tragen. Berufsunfähigkeiten kommen teilweise häufiger vor, als die Situation, dass ein Arzt gar nicht mehr praktizieren kann. Daher tritt an dieser Stelle die private Berufsunfähigkeitsversicherung häufiger in Kraft als das Versorgungswerk.

Was bedeutet die Infektionsklausel?

Viele Berufsunfähigkeitsversicherungen enthalten die Klausel „Infektionsklausel“. Hier gilt, dass die Leistungen der Versicherung auch im Fall einer ausgehenden Ansteckungsgefahr für Patienten angeboten werden kann und der praktizierende Arzt seiner Berufstätigkeit dennoch nachgehen darf. Das behördliche Tätigkeitsverbot muss dafür bei den meisten Anbietern mindestens sechs Monate lang andauern. Die Bedingungen für diese Klausel können aber von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich benannt bzw. ausfallen. Generell aber können wir Ihnen empfehlen, diese in Ihre private Berufsunfähigkeitsversicherung mit einzubringen.

Infoblatt (PDF)

Kurze Übersicht zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und ausgezeichnete Angebote
  • Keine Verweisung auf andere Berufe
  • Rentenhöhe und Versicherungslaufzeit individuell vereinbar
  • Einzel- und Kombivertrag z.B. mit Rürup-Rente oder Risikolebensversicherung möglich

Vergleichen Sie daher die unterschiedlichen Tarife und sichern Sie sich frühzeitig ab.

Angebot

Individuelles Angebot unserer Experten

Sie suchen eine Berufsunfähigkeitsversicherung und haben noch offene Fragen? Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter und erstellen auch ein unverbindliches Angebot, dass auf Ihre Bedürfnisse angepasst ist. Natürlich ist dieser Service für Sie KOMPLETT KOSTENLOS!

Unverbindliches Angebot

Berliner Allee 67, 40212 Düsseldorf

Haben Sie fragen?

Haben Sie fragen?

+49 (0) 211 / 94 21 53 56

Schreiben Sie uns

Schreiben Sie uns

info@dieaerztevorsorge.de

Wunschtermin?

Wunschtermin?

Jetzt vereinbaren

WhatsApp Schreib uns auf WhatsApp